Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Professor Vogt erhält Auszeichnung der Päpstlichen Stiftung „Centesimus Annus – Pro Pontifice"

23.05.2017

Rom/München, Mai 2017

Professor Markus Vogt, Inhaber des Lehrstuhls für Christliche Sozialethik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU München, ist mit dem internationalen „Economy and Society“-Preis der Stiftung „Centesimus Annus – Pro Pontifice“ ausgezeichnet worden. Dieser wurde am 18. Mai 2017 in Rom im Rahmen der Jahrestagung mit gut 200 Stiftungsmitgliedern sowie zahlreichen Gästen aus Wissenschaft, Kirche und Gesellschaft übergeben.

Professor Markus Vogt erhält die Auszeichnung für seine Arbeit „Prinzip Nachhaltigkeit. Ein Entwurf aus theologisch-ethischer Perspektive“. Das Buch plädiert für die Aufnahme der Nachhaltigkeit als Sozialprinzip der katholischen Gesellschaftsethik und reflektiert dessen Verhältnis zu den drei traditionellen Prinzipien der Personalität, Solidarität und Subsidiarität. Von diesem Kontext sowie einer schöpfungstheologischen und naturphilosophischen Grundlagenreflexion her erschließe sich ein spezifisch christlicher Zugang zur Interpretation von Nachhaltigkeit. Zugleich sei das Prinzip Schlüssel für die Kommunikations- und Anschlussfähigkeit Christlicher Ethik an die ethisch-politischen und umweltökonomischen Debatten der Gegenwart. Die Herausforderungen von Klimawandel und weltweiter Armut erfordern – so Vogt – einen Kulturwandel, zu dem Theologie und Kirche Wesentliches beizutragen haben. In seiner Laudatio verknüpfte Reinhard Kardinal Marx diese Impulse mit der 2015 von Papst Franziskus veröffentlichten Enzyklika „Laudato si‘“.

Der Economy and Society Award der Stiftung Centesimus Annus – Pro Pontifice (CAPP) wird in diesem Jahr zum dritten Mal seit 2013 vergeben. Alle zwei Jahre zeichnet er Arbeiten aus dem wirtschaftlichen und sozialen Bereich aus, die einen herausragenden und originären Beitrag zur Weiterentwicklung und Implementierung der kirchlichen Soziallehre leisten.

Centesimus Annus – Pro Pontifice wurde im Jahr 1993 durch Papst Johannes Paul II. im Vatikan gegründet. Der Name stammt von der Enzyklika „Centesimus Annus“, die Papst Johannes Paul II. 1991 veröffentlichte. Ihre Aufgaben liegen im Bereich der Soziallehre und der Unterstützung wohltätiger päpstlicher Initiativen. Neben Professor Vogt wurden noch ein deutscher und ein französischer Journalist mit dem Preis ausgezeichnet.