Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Biografie

Geboren 29.11.1926 in Hilden. 1946–1950 Studium der Philosophie und Theologie in Bonn. 1952 Priester­weihe. 1952–1961 Kaplansjahre in Essen-Altenessen, Neuss und Sürth. 1961–1966 Studentenpfarrer in Düsseldorf. 1965 Promotion zum Dr. theol. mit der Dis­sertation "Ehre, Prestige, Gewissen" an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Bonn. Danach sieben Jahre Forschungsarbeit verbunden mit Subsidiarstätigkeit in Bonn bis 1973. Im gleichen Jahr erfolgte die Annahme seines sozialethischen Grundlagenwerks "Norm und Sittlichkeit. Untersuchungen zur Logik der normativen Vernunft" als Habilitationsschrift durch dieselbe Fakultät. Von 1973–1979 Professor für Theologische Ethik unter besonderer Berücksichtigung der Gesellschaftswissenschaften an der Universität Tübingen. Ab 1979 Professor für Christliche Sozialethik an der Universität München. Mitherausgeber des ersten ökumenisch ausgerichteten Handbuchs der christlichen Ethik 1979–1982. 1993 Emeritie­rung. 1991–1996 Mitglied des Sachverständigenrates für Umweltfragen beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reak­torsicherheit. 1993–2000 Leiter der von der Görres-Gesellschaft eingerichteten wissenschaftlichen Redaktion zur Erarbeitung eines Lexikons der Bioethik und ei­nes Handbuchs der Wirtschaftsethik in München. Ferner Mitherausgeber der 3. Aufl. des Lexi­kons für Theologie und Kirche 1993–2001.

Eine ausführliche Autopbiographie ist veröffentlicht in:
Hilpert, Konrad (Hg.): Theologische Ethik autobiographisch, Paderborn u.a.: Schöningh, 2007, 45-97.
Den vom Verfasser leicht überarbeiteten Text finden Sie hier als PDF. (Wir danken dem Verlag für die Erlaubnis, den Aufsatz auf unsere Homepage zu stellen.)