Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Neuerscheinungen

Berkmann Burkhard Josef: Internes Recht der Religionen. Einführung in eine vergleichende Disziplin, Stuttgart 2018.

Erschienen im Kohlhammer Verlag
Seitenzahl: 231
Preis: 24,00 EUR
ISBN: 978-3-17-034034-3
Website: https://www.kohlhammer.de/wms/instances/KOB/appDE/Neuerscheinungen/Internes-Recht-der-Religionen-978-3-17-034034-3/

 

   berkmanninteresrechtderreligionen

 

Zum Werk:

Jüdisches Recht im Zusammenhang mit der Beschneidungsdebatte, islamisches Recht in der Diskussion um Burka-Verbot oder das Schächten von Tieren, das Recht christlicher Kirchen bei Bischofsernennungen oder Fragen des kirchlichen Arbeitsrechts - das interne Recht der Religionen wird zunehmend zum Thema öffentlicher Debatten und Konflikte. Fragen des religiösen Rechts betreffen Bildungseinrichtungen, Krankenhäuser, Haftanstalten, die Arbeit der Polizei und
zahlreiche weitere Bereiche des täglichen Lebens. In diesem Zusammenhang entwickelt sich die Vergleichung des internen Rechts der Religionen als neue Fachrichtung im Grenzbereich zwischen Theologie, Rechts- und Religionswissenschaften. Ihren Gegenstand und ihre Methode entfaltet
der Autor ausgehend von bisherigen Forschungsansätzen. Neben einem Überblick über das Recht verschiedener Konfessionen und Religionen zeigt er auf, wie sich dieses im säkularen Recht europäischer Staaten einordnen lässt. Die vorliegende praxisorientierte Einführung stellt erstmals im deutschen Sprachraum umfassend theoretische Ansätze und praktische Anwendungsfelder vor.

 

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe



Berkmann Burkhard Josef: Verfahrensordnung bei Beschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs und Gewalt. Die Regelungen der österreichischen Bischöfe von 2016, München - Münster 2017.

Open Publishing Ludwig-Maximilians-Universität; readbox unipress.
Seitenzahl: 172
ISBN: 978-3-95925-063-4 (Druck) ; 978-3-95925-064-1 (elektronisch)

 

   bermannneuneu

 

Zum Werk:

Beschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs und Gewalt durch kirchliches Personal betreffen auch die katholische Kirche in Österreich. Die Österreichische Bischofskonferenz beschritt einen eigenen Weg, um den Opfern möglichst rasch und unbürokratisch zu helfen. Die diesbezügliche Rahmenordnung „Die Wahrheit wird euch frei machen“ des Jahres 2010 erfuhr eine Überarbeitung. 2016 wurde eine Neufassung beschlossen, die einen gesonderten rechtlichen Teil, die Verfahrensordnung, enthält. Die in der Praxis bedeutsame, aber bisher nicht kommentierte Verfahrensordnung wird vom Autor erläutert und in den Gesamtzusammenhang des österreichischen staatlichen Rechts sowie des katholischen Kirchenrechts gestellt. Auf diese Weise wird das österreichische Modell als zusammenhängendes System sichtbar, während die Kommentare zu den einzelnen Bestimmungen eine Hilfe für die Anwendung in der Praxis bieten.

 

Das Werk ist als Volltext abrufbar (PDF)

 


Burkhard Josef Berkmann: Nichtchristen im Recht der katholischen Kirche,           2 Bände, Wien 2017.

Erschienen im LIT Verlag
Reihe: ReligionsRecht im Dialog / Law and Religion Bd. 23 / 1020 S.
Website: http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-50749-5
Preis: 88,80 EUR, 88,80 CHF, br.,
ISBN 978-3-643-50749-5; ISBN 978-3-643-50749-5

 habilprofberkmann

Zum Werk:

Die katholische Kirche lebt mehr denn je in einer Welt, in der sie anderen Religionen und Weltanschauungen begegnet. Demgemäß kennt ihr internes Recht viele Berührungspunkte mit Nichtchristen wie z. B. bei den Aufgaben von Bischof und Pfarrer, im Vereinsrecht, bei der Verkündigung des Evangeliums, im Tauf- und Eherecht sowie hinsichtlich der Parteifähigkeit in Gerichtsprozessen. Der Autor analysiert alle relevanten Gebiete, reflektiert sie systematisch und liefert nützliche Hinweise für die kanonische Praxis. Das Ergebnis ist: Das Kirchenrecht achtet ungetaufte Personen als Rechtssubjekte.

 

Google-Vorschau

Ein Interview mit dem Autor lesen Sie hier