Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Biographie

  • 29. März 1956: Geboren in Essen.
  • 3. Juni 1975: Reifeprüfung am Städtischen Burggymnasium, Essen.
  • WS 1975/1976 – SS 1980: Studium der katholischen Theologie an der Ruhr-Universität Bochum, an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • 4. Juli 1980: Kirchliche Abschlussprüfung vor der Bischöflichen Prüfungskommission an der Abteilung für Katholische Theologie an der Ruhr-Universität Bochum.
  • 10. Juli 1981: Weihe zum Diakon des Bistums Essen.
  • 28. Mai 1982: Weihe zum Priester des Bistums Essen.
  • Juni 1982 – August 1985: Kaplan in Wattenscheid, St. Pius, mit Beauftragung für den katholischen Religionsunterricht am Gymnasium "Märkische Schule", Wattenscheid.
  • 27. Mai 1988: Promotion zum Doktor der Theologie durch die Katholisch-Theologische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • September 1988 – Mai 1992: Präfekt am Studienkolleg der Priesteramtskandidaten des Bistums Essen, Bochum.
  • Juli 1988 – September 2000: Mitglied der Studienkommission für die Messliturgie und das Messbuch (Arbeitsgruppe 3) der Internationalen Arbeitsgemeinschaft der Liturgischen Kommissionen im Deutschen Sprachgebiet.
  • seit November 1988: Mitglied der Societas Liturgica.
  • WS 1989/90 – WS 1990/91: Lehrauftrag an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.
  • 29. November 1990 – 31. Dezember 1995: Diözesanexaminator für das Fach Liturgik im Bistum Essen.
  • seit 1. Oktober 1991: Dozent für Liturgik am Bischöflichen Priesterseminar, Essen-Werden bzw. Bochum Querenburg.
  • Januar 1992 – August 1996: Leiter des Arbeitskreises "Kindergemäße, familiengemäße und jugendgemäße Liturgie" beim Bischöflichen Seelsorgeamt, Essen.
  • 28. Januar 1994 – 31.August 1996: Mitglied der Kommission für Bau-, Kunst- und Denkmalpflege im Bistum Essen.
  • 18. Februar 1994: Habilitation für das Fach Liturgiewissenschaft durch die Katholisch-Theologische Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • 1. April 1994 – 31. August 1996: Direktor des Kardinal-Hengsbach-Hauses, Bischöfliche Tagungsstätte für Priesterfortbildung, Pastorale Bildung und Exerzitien, in Essen-Werden und Bischöflicher Beauftragter für die Priesterfortbildung im Bistum Essen.
  • 2. September 1994 – 31. August 1996: Vorsitzender der Liturgischen Kommission des Bistums Essen.
  • 1. September 1996 – 31. Juli 2001: Ordentlicher Hochschulprofessor für Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie an der Katholisch-Theologischen Hochschule bzw. Privatuniversität Linz.
  • November 1996 – November 2001: Mitglied der Liturgischen Kommission für Österreich.
  • November 1997 – Sommer 2001: Mitglied der Österreichischen Theologischen Kommission.
  • 1997 – 2002: Mitglied der Redaktion, seit 1998 als Chefredakteur der Theologisch-praktischen Quartalschrift (ThPQ)
  • März 1999 – Herbst 2003: Mitglied der Internationalen Arbeitsgemeinschaft der Liturgischen Kommissionen im deutschen Sprachgebiet (IAG).
  • 1. August 2001 - 28. Februar 2005: Professor für Liturgiewissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg.
  • seit 9. Oktober 2001: Berater der Kommission für liturgische Fragen (V) der Deutschen Bischofskonferenz.
  • 1. Januar 2002 - 31. Dezember 2006: Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats von „Theologie im Fernkurs“.
  • seit 2. April 2004: Mitglied und Leiter der Arbeitsgruppe „Andere gottesdienstliche Feiern“ der Unterkommission „Gemeinsames Gebet- und Gesangbuch“ der Kommission für liturgische Fragen der Deutschen Bischofskonferenz.
  • 30. Oktober 2002 – 28. Februar 2005: Fakultätsfrauenbeauftragter.
  • 7. Dezember 2002 – 31. Dezember 2004: Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der katholischen Liturgikdozentinnen und –dozenten (Sektion Süd).
  • seit 1. März 2005: Professor für Liturgiewissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München und Direktor des Herzoglichen Georgianums.
  • seit März 2005: Berater der Kommission „Ecclesia celebrans“ für die Übersetzung liturgischer Texte in die deutsche Sprache
  • seit 1. Juni 2005: Mitglied der „Diözesankommission für Liturgie und Kirchenmusik“ in der Erzdiözese München und Freising.