Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsprofil

Der Lehrstuhl für Neutestamentliche Exegese und biblische Hermeneutik widmet sich der Auslegung der 27 Schriften des Neuen Testaments.

Zu dieser Aufgabe gehören die hermeneutische Grundlegung, die philologische und literaturwissenschaftliche Durchdringung, die altertums- und religionswissenschaftliche Kontextualisierung, die rezeptions- und wirkungsgeschichtliche Erschließung und die theologische Würdigung des Neuen Testaments.

Die Aufgabe schließt die Vor- und Umwelt des Neuen Testaments in der alttestamentlich-frühjüdischen, griechisch-hellenistisch-reichsrömischen und frühchristlichen Kultur ein und verfolgt dessen Auswirkungen bis in die Gegenwartskultur.

Dabei setzen wir aktuell folgende Schwerpunkte:

  • Johannes der Täufer; Täuferbewegung; Jesus von Nazaret und die Täuferbewegung
  • Religionsgeschichtliche Kontextualisierung neutestamentlicher Schriften
  • Apostelgeschichte im Rahmen des lukanischen Doppelwerks
  • Johannes-Offenbarung
  • Hermeneutischer und theologischer Horizont der Exegese
  • Bibel und Gegenwartskultur