Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Lucerna in Caliginoso Logo

tn009lucernaÜber das Buch

Diese Arbeit hat sich zum Ziel gesetzt, mittelalterliche Theologen mit ihrem Verständnis von „Prophetie“ und verwandten Charismen zu Wort kommen zu lassen. Nicht prophetische Phänomene oder Visionsliteratur stehen im Blickpunkt, sondern der Prophetie-Begriff, wie er in der theologischen Reflexion bis einschließlich Thomas von Aquin begegnet. Eine solche Befragung der Tradition scheint nicht zuletzt deshalb von Interesse, da seit geraumer Zeit Begriffe wie „Prophetie“ und mehr noch das Adjektiv „prophetisch“ in vieler Munde sind, zugleich aber zweifellos unter einiger Unklarheit leiden.

Über die Autorin

Marianne Schlosser, Studium der lateinischen Philologie und Katholischen Theologie in München. 1989 Promotion. 1998 Habilitation. Akademische Rätin am Martin-Grabmann-Forschungsinstitut für Theologiegeschichte an der LMU (Forschungsschwerpunkt: Theologie und Spiritualität des 12. und 13. Jahrhunderts, insbesondere in der franziskanischen Theologie) und Privatdozentin für Dogmatik und Dogmengeschichte.

Bibliografische Daten

Marianne Schlosser: Lucerna in caliginoso loco. Aspekte des Prophetie-Begriffes in der scholastischen Theologie. Paderborn 2000. Schöningh Verlag. ISBN 3-506-79443-4. 68 €.