Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Theologen des 19. Jahrhunderts

tn022theol19jhÜber das Buch

Subjektivität ist das Epochenzeichen der Neuzeit. Deutlich zur Geltung kommt dies im Deutschen Idealismus, dessen Systementwürfe intensiv auf die Theologie des 19. Jh. einwirken. Ausgewiesene Fachleute stellen im vorliegenden Band namhafte evangelische und katholische Theologen dieses Zeitraums vor. Unter Einbeziehung des biografischen Hintergrundes werden die systematischen Ansätze der einzelnen Gestalten dargelegt. Der Leser erhält so einen Einblick in die Problemgeschichte der Theologie des 19. Jh. Behandelt werden: Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher, Ferdinand Christian Baur, Johann Adam Möhler, Ignaz von Döllinger, Richard Rothe, Edward Bouverie Pusey, John Henry Newman, Johann Christian Konrad von Hofmann, Carlo Passaglia, Albrecht Ritschl, Matthias Joseph Scheeben, Herman Schell.

Über den Mitherausgeber

Peter Neuner, geboren 1941 in München. 1976 Promotion zum Dr. theol.. 1978 Habilitation. 1980-1985 Professor für Fundamentaltheologie in Passau. Seit 1985 Professor für Dogmatik an der LMU. Inhaber des Lehrstuhls für Dogmatik und ökumenische Theologie, Direktor des Ökumenischen Forschungsinstituts, Sprecher des Zentrums für Ökumenische Forschung, Vorsitzender des Katholisch-Theologischen Fakultätentages, 1998-2002 Leiter der Arbeitsgemeinschaft der Dogmatiker und Fundamentaltheologen des deutschen Sprachraums.

Bibliografische Daten

Peter Neuner; Gunther Wenz (Hrsg.): Theologen des 19. Jahrhunderts – Eine Einführung. Darmstadt 2002. Wissenschaftliche Buchgesellschaft. 243 Seiten. ISBN 3-534-14962-9. 22,90 € / 29,90 €