Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Leutepriester in lebendigen Gemeinden

tn029leutepriesterÜber das Buch

Priestermangel, unbestimmte Position der Laientheologen, seltener werdende Eucharistiefeiern: Probleme, die die gesamte Weltkirche betreffen. Darum haben die Autoren ein Konzept ausgearbeitet, das Gemeinden die Feier der Sakramente ermöglicht, einer Expertenkirche entgegenarbeitet und zugleich am Zölibat festhält. Sie fordern zwei Arten von Priestern, von denen die "Korinth-" oder Leutepriester aus der Gemeinde kommen und im Team arbeiten. In diesem Buch spielen sie ihr Konzept an Gemeinden der Weltkirche durch und stellen fest: Weder werden dadurch zölibatär lebende Priester überflüssig noch kommt die Kirche ins Wanken. Ein wertvoller Impuls weg von den versorgten, hin zu selbstsorgenden Gemeinden.

Über den Mitautor

Peter Neuner, geboren 1941 in München. 1976 Promotion zum Dr. theol.. 1978 Habilitation. 1980-1985 Professor für Fundamentaltheologie in Passau. Seit 1985 Professor für Dogmatik an der LMU. Inhaber des Lehrstuhls für Dogmatik und ökumenische Theologie, Direktor des Ökumenischen Forschungsinstituts, Sprecher des Zentrums für Ökumenische Forschung, Vorsitzender des Katholisch-Theologischen Fakultätentages, 1998-2002 Leiter der Arbeitsgemeinschaft der Dogmatiker und Fundamentaltheologen des deutschen Sprachraums.

Bibliografische Daten

Paul M. Zulehner; Fritz Lobinger; Peter Neuner: Leutepriester in lebendigen Gemeinden. Ostfildern 2004. Schwabenverlag. 224 Seiten. ISBN 3-7966-1124-9. 14,90 €.