Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Im Licht der Gnade Gottes

tn028lichtgnadeÜber das Buch

Die Rechtfertigungslehre ist - für viele überraschend - wieder zu einem Thema geworden, das öffentliches Interesse findet. Ausgelöst wurde dies durch die Gespräche und Auseinandersetzungen um die Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre (1995-1999) und um die Unterzeichnung der Gemeinsamen Offiziellen Erklärung zur Rechtfertigungslehre durch das Einheitssekretariat der Römisch-Katholischen Kirche und den Lutherischen Weltbund am 31. Oktober 1999 in Augsburg. Was diese Gespräche nicht leisten konnten und wollten, war eine Klärung der Gegenwartsbedeutung der Rechtfertigungsbotschaft. Dieser für die kirchliche Praxis wie für die theologische Reflexion gleichermaßen zentralen Fragestellung widmeten sich im Oktober 2002 der Evangelisch-Theologische und der Katholisch-Theologische Fakultätentag in Wittenberg auf einem gemeinsam veranstalteten Symposion. Die Vorträge und Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen aus dieser erstmaligen theologischen Zusammenarbeit der beiden Fakultätentage werden in diesem Band der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Über den Mitherausgeber

Peter Neuner, geboren 1941 in München. 1976 Promotion zum Dr. theol.. 1978 Habilitation. 1980-1985 Professor für Fundamentaltheologie in Passau. Seit 1985 Professor für Dogmatik an der LMU. Inhaber des Lehrstuhls für Dogmatik und ökumenische Theologie, Direktor des Ökumenischen Forschungsinstituts, Sprecher des Zentrums für Ökumenische Forschung, Vorsitzender des Katholisch-Theologischen Fakultätentages, 1998-2002 Leiter der Arbeitsgemeinschaft der Dogmatiker und Fundamentaltheologen des deutschen Sprachraums.

Bibliografische Daten

Wilfried Härle; Peter Neuner (Hrsg.): Im Licht der Gnade Gottes – Zur Gegenwartsbedeutung der Rechtfertigungsbotschaft. Münster-Hamburg-London 2004. Lit Verlag. 264 Seiten. ISBN 3-8258-6681-5. 24,90 €.