Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Theologie im Dialog

tn030theologiediaÜber das Buch

Seit dem Beginn der abendländischen Philosophie sind Dialoge nicht nur ein Stilmittel, um feststehende Positionen überzeugend vorzutragen, sondern sie sind ein Weg zur Erkenntnis von Wahrheit, die immer größer ist als das, was unserem Wissen unmittelbar zu Gebote steht. In der mittelalterlichen Scholastik wurden strenge Dialogregeln entwickelt, die gleichsam den Geist der Universitäten widerspiegeln. Wahrheit findet man nicht allein durch das Lesen der Autoritäten und Erlernen ihrer Erkenntnisse, sondern in der Disputation, im Streitgespräch. Erst in der Auseinandersetzung mit den verschiedenen Vorstellungen und Einwänden kann es gelingen, zum rechten Ergebnis zu gelangen. Seit dem II. Vatikanischen Konzil wird auch in der Kirche intensiv über den Dialog nachgedacht, vielleicht mehr als daß solcher auch tatsächlich praktiziert würde. Der vorliegende Band, Harald Wagner zu seinem 60. Geburtstag gewidmet, will einen praktischen Beitrag zu einer dialogischen Theologie bieten.

Über den Mitherausgeber

Peter Neuner, geboren 1941 in München. 1976 Promotion zum Dr. theol.. 1978 Habilitation. 1980-1985 Professor für Fundamentaltheologie in Passau. Seit 1985 Professor für Dogmatik an der LMU. Inhaber des Lehrstuhls für Dogmatik und ökumenische Theologie, Direktor des Ökumenischen Forschungsinstituts, Sprecher des Zentrums für Ökumenische Forschung, Vorsitzender des Katholisch-Theologischen Fakultätentages, 1998-2002 Leiter der Arbeitsgemeinschaft der Dogmatiker und Fundamentaltheologen des deutschen Sprachraums.

Bibliografische Daten

Peter Lüning; Peter Neuner (Hrsg.): Theologie im Dialog – Festschrift für Harald Wagner. Münster 2004. Lit Verlag. 504 Seiten. ISBN 3-402-05484-1. 64 €.