Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Kant, Lonergan und der christliche Glaube

tn034kantÜber das Buch

In der Auslegung der Werke Immanuel Kants gilt der Münchner Philosoph Giovanni Sala SJ als eine internationale Autorität. Aus Anlass seines 75. Geburtstags wurden einige seiner wichtigsten Beiträge zur Philosophie Immanuel Kants (1724–1804) und Bernhard Lonergans (1904–1984) in einem Sammelband zusammengestellt. Kants Transzendentalphilosophie als "Hinwendung zum Subjekt" ist in der Auslegung Salas auf halbem Weg stehen geblieben, weil Kant eher auf die Objektkonstitution als auf eine Erhellung der Subjektivität zielt. Dagegen vermag es eine introspektive Analyse menschlichen Handelns und Wollens nach der Art Lonergans, eine solche "Hinwendung zum Subjekt" zu leisten. Dabei wird die Rationalität des Menschen an ihrer Quelle freigelegt, die der christliche Glaube voraussetzt und vollendet.

Über den Mitherausgeber

Ulrich L. Lehner, geboren 1976 in Straubing. Studium der Katholischen Theologie, Philosophie und Geschichte in Regensburg, München und Notre Dame/Indiana (USA). 2003 Diplom in Katholischer Theologie an der LMU. Seit 2004 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Fundamentaltheologie der LMU.

Bibliografische Daten

Ulrich L. Lehner; Ronald K. Tacelli (Hrsg.): Giovanni Sala. Kant, Lonergan und der christliche Glaube. Ausgewählte philosophische Beiträge. Festgabe zum 75. Geburtstag. Nordhausen 2005. Bautz Verlag. 570 Seiten, gebunden. ISBN 3-88309-236-3. 100 €.