Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Mittelalterliches Denken - Debatten, Ideen und Gestaltet im Kontext

tn048denkenÜber das Buch

Die Forschung zum Denken des Mittelalters hat in den letzten Jahren immer deutlicher erkannt, dass hier nicht nur theologie- und philosophiegeschichtlich interessante Dinge zu untersuchen sind, sondern dass im Mittelalter Diskussionen stattgefunden haben, die für die Gegenwart von höchstem Interesse sind, wie zum Beispiel über die Einheit der Kirche oder das Gespräch mit dem Islam. Um die historische und philosophische Konstellation besser verstehen zu können, muss man die Querverbindungen zwischen den einzelnen Denkern und ihren Theorien deutlich machen. Das geschieht in diesem Sammelband, der die zahlreichen Wechselbeziehungen verdeutlicht und die ganze Breite mittelalterlichen Denkens erfahren lässt. Renommierte und jüngere Wissenschaftler stellen die aktuellen Forschungsperspektiven dar und zeichnen ein vielfältiges Bild der mittelalterlichen Philosophie und Theologie. Der Band enthält Beiträge von Marc Aeilko Aris, Georgij Avvakumov, Stephan Haering, Walter Haug, Ulrich Horst, Markus Riedenauer, Stefan Samerski, Christian Schäfer, Hubert Schröcker, Wolfgang Steck, Martin Thurner, Andreas Wollbold.

Über die Herausgeber

Christian Schäfer, geboren 1967, ist Inhaber des Lehrstuhls für Christliche Philosophie an der LMU.

Martin Thurner, geboren 1970, ist Akademischer Rat am Martin-Grabmann-Institut der LMU.

Bibliografische Daten

Christian Schäfer, Martin Thurner (Hgg.): Mittelalterliches Denken: Debatten, Ideen und Gestalten im Kontext. Darmstadt 2007. Wissenschaftliche Buchgesellschaft. 221 Seiten. ISBN 978-3-534-20101-3. Gebunden. 59,90 €.