Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ausbildung zum/zur Religionslehrer/in im Kirchendienst

Seit dem WS 2014-15 eröffnet das Erzbischöfliche Ordinariat München Studierenden eines BA-Nebenfachs Katholische Theologie (60 ECTS-Punkte) bei geeigneten Voraussetzungen die Möglichkeit für den Beruf „Religionslehrer/in i.K. an Grund-, Mittel- und Förderschulen“.

Dazu ist es erforderlich, dass Sie bereits während Ihres Studiums durch die Wahl entsprechender Veranstaltungen das verpflichtende Anforderungsprofil erfüllen.

Folgende Kriterien müssen erfüllt sein:

I. Fachwissenschaftliche Kenntnisse

Bei der Auswahl der Veranstaltungen aus den Modulen P 1 bis P 5 müssen Sie darauf achten, dass Sie in Ihrem gesamten Studium pro Fachbereich eine bestimmte Summe an ECTS-Punkten erwerben. Dabei ist es nicht entscheidend, in welcher Form von Lehrveranstaltung Sie die ECTS-Punkte erwerben. Sie können sowohl auf Vorlesungen als auch auf Seminare zugreifen. Insgesamt sind nachzuweisen:

  • 15 ECTS-Punkte aus der Biblischen Theologie (Veranstaltungen aus Altem und Neuem Testament).
  • 18 ECTS-Punkte aus der Systematischen Theologie (Veranstaltungen aus den Fächern Dogmatik, Fundamentaltheologie, Moraltheologie und Christliche Sozialethik).
  • 9 ECTS-Punkte aus der Historischen Theologie (Kirchengeschichte des Altertums, Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit, Bayerische Kirchengeschichte).
  • 3 ECTS-Punkte aus dem Fach Religionspädagogik.

Für die übrigen 15 von 60 ECTS-Punkten erfolgt keine Festlegung. Hier können Sie frei nach Interesse Veranstaltungen aus beliebigen Fächern wählen.

Der Nachweis dieser Leistungen erfolgt über Ihr Transcript. Die Einhaltung der ECTS-Punkte pro Fachbereich wird durch die Studienberatung bestätigt.

II. Fachdidaktische Kenntnisse

Zusätzlich zu den 60 ECTS-Punkten, die im regulären Studienverlauf im BA-Nebenfach erworben werden, sind fachdidaktische Veranstaltungen im Umfang von insgesamt 12 ECTS-Punkten zu besuchen. Dabei handelt es sich um folgende Lehrveranstaltungen:

  • Vorlesung „Religionsdidaktik 1 für Sekundarstufe“ (WS; 2 SWS, 3 ECTS-Punkte).
  • Vorlesung „Fachdidaktik Religion I“ (WS; 2 SWS, 3 ECTS-Punkte).
  • Planungsseminar für ein Lehramt an Grundschulen oder für ein Lehramt an Sekundarschulen (WS und SoSe; 2 SWS, 3 ECTS-Punkte).
  • „Thematisches religionspädagogisches Seminar“ für Sekundarschulen oder „Fachdidaktisch-methodisches Seminar“ für Grundschulen oder ein Orientierungspraktikum in den Semesterferien (WS und SoSe; 2 SWS, 3 ECTS-Punkte).

Die fachdidaktischen Leistungen weisen Sie über eine gesonderte Bescheinigung nach. Eine Vorlage sowie Beratung zu den konkret stattfindenden Angeboten erhalten Sie in der Fachstudienberatung.

III. Nachweis einer kirchlichen Studienbegleitung im Mentorat

Die Studierenden sind wie die regulären Lehramtsstudierenden verpflichtet, die kirchliche Studienbegleitung für Studierende der Katholischen Theologie mit dem Berufsziel Religionslehrer/in anhand des Studienbegleitbriefs des Mentorats für angehende Lehrer/innen der Katholischen Religionslehre nachzuweisen.

Ansprechpartner ist das Mentorat in der Katholischen Hochschulgemeinde an der LMU, Leopoldstraße 11, 80802 München. Anmeldung zu den verpflichtenden Auftaktveranstaltungen möglichst im ersten oder zweiten Semester unter: www.mentorat.lmu.de

Kontakt: Katja Endl, endl@mentorat.lmu.de und Heinz-Josef Floß, floss@mentorat.lmu.de;

IV. Bewerbung bei der Erzdiözese München und Freising

Bereits zu Beginn des Studiums ist ein Bewerbungsgespräch für eine Aufnahme in den Bewerberkreis Religionslehrer/in i. K. mit Herrn Thomas Boderke zu führen, in dem u. a. über die Zulassungsbedingungen für eine Anstellung informiert wird.
Kontakt: Thomas Boderke, TBoderke@eomuc.de

Für Fragen zu Studienplanung und Auswahl der Lehrveranstaltungen steht Ihnen während Ihres Studiums die Fachstudienberatung zur Verfügung: ekezie@kaththeol.uni-muenchen.de