Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Master Profilbereich

Der Gemeinsame Geistes- und Sozialwissenschaftliche Profilbereich bietet ein fachübergreifendes forschungsorientiertes Studium auf der Basis einzelfachlich definierter Masterstudiengänge. Er ermöglicht den Brückenschlag zwischen den Diskursen und Fragestellungen der unterschiedlichen Fächer und Fakultäten. Studierende können damit ihr einzelfachlich definiertes Leistungsportfolio erweitern, bestehende Kenntnisse in anderen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern ausbauen und insgesamt ihr wissenschaftliches Profil weiter schärfen.

Die Katholisch-Theologische Fakultät beteiligt sich am Gemeinsamen Profilbereich mit insgesamt 4 Modulen im Gesamtumfang von 30 ECTS-Punkten. Dabei legt die Satzung Ihres MA-Hauptfaches fest, wie viele ECTS-Punkte Sie im MA-Profilbereich in Ihrem Studiengang insgesamt erwerben können. In jedem Sememster bietet die Katholisch-Theologische Fakultät ein Modul mit 6 und ein Modul mit 9 ECTS-Punkten an, sodass Sie die Möglichkeit haben 6, 9 oder 15 ECTS-Punkte pro Semester zu erwerben. Um ihr Studium erfolgreich zu beenden, muss jedes Modul mit der vollen vorgesehenen ECTS-Punktezahl abgeschlossen sein.

Das Fach Katholische Theologie kann derzeit nicht als eigenständiges MA-Hauptfach, sondern im MA-Studium nur im Rahmen des Gemeinsamen Profilbereichs studiert werden.

Die angebotenen Module und Lehrveranstaltungen aus der Katholischen Theologie vermitteln im Kontext aktueller wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Diskurse Kenntnisse der theologischen Disziplinen in den vier Sektionen Biblische, Historische, Systematische und Praktische Theologie.

Mit der Wahl „Katholische Theologie“ im MA-Profilbereich haben Sie die Möglichkeit, sich in einem oder mehreren Bereichen der Theologie solide Fachkenntnisse zu erwerben, die das Studium im MA-Hauptfach sinnvoll ergänzen und erweitern können.

Da die Module ausschließlich als Wahlpflichtmodule konzipiert sind, ermöglichen sie eine individuelle und interessensgeleitete Schwerpunktsetzung. Dies lässt Freiraum sowohl für ein differenziertes Studium, indem Veranstaltungen aus vielen unterschiedlichen Disziplinen gewählt werden, als auch für eine stärkere Spezialisierung auf nur einen Fachbereich und damit wenige Disziplinen, was eine stärkere Profilbildung ermöglicht.

Erwünschtes Profil

Das Veranstaltungsangebot richtet sich zum einen an Studierende, die das Fach Katholische Theologie bereits im BA-Nebenfach studiert haben und ihre Kenntnisse im MA-Studium ergänzen und erweitern wollen. Zum anderen stehen die angebotenen Module auch Studierenden offen, die keine theologische Vorkenntnis mitbringen, jedoch Interesse und Freude an theologisch-wissenschaftlichem Arbeiten haben und die Motivation mitbringen, sich mit theologisch-philosophischen Texten, Quellenliteratur und dem Medium Sprache auseinander zu setzen.

Sollten Sie unsicher sein, ob die angebotenen Veranstaltungen für Sie in Inhalt und Anspruch zu bewältigen sind, können Sie sich gerne an die Fachstudienberatung wenden: Ekezie@kaththeol.uni-muenchen.de

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website des gemeinsamen Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Profilbereichs.

Downloads