Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Barion, Hans

Hans Barion

1938-1939 Professor für Kirchenrecht (ohne nihil obstat)

Biografische Daten

geboren in Düsseldorf am 16.12.1899
gestorben in Bonn am 15.05.1973

Vater: Barion, Heinrich
Mutter: geb. Müller, Wilhelma

Priesterweihe: 14.08.1924 in Köln

Stationen der wissenschaftlichen und beruflichen Tätigkeit

  • 1919 Studium der Theologie und Philosophie in Bonn, anschließend Religionslehrer in Honnef, Kaplan in Manden, Rektor in Elberfeld
  • 1928 Studium an der Gregoriana in Rom
  • 1929 Dr. theol. Bonn
  • 1930 Dr. iur. can. Rom
  • 1930 Habilitation für Kirchenrecht an der Universität in Bonn
  • 1931-1933 Privatdozent an der Staatlichen Akademie Braunsberg
  • 1933-1938 o. Professor für Kirchenrecht in Braunsberg
  • 1934-1935 Suspensio a divinis
  • 1938 o. Professor für Kirchenrecht an der LMU München
  • 1939-1945 o. Professor für Kirchenrecht in Bonn
  • nach 1945 keine Wiedereinstellung wegen der Nähe zur nationalsozialistischen Regierung

Werke

  • Die Verfassung der fränkisch-deutschen Synoden des Frühmittelalters, Bonn 1929 (Diss.).
  • Rudolph Sohm und die Grundlegung des Kirchenrechts, Tübingen 1931.
  • Das fränkisch-deutsche Synodalrecht des Frühmittelalters, Bonn 1931.
  • Die observanzmäßige Verpflichtung der Mennoniten in den Marienburger Werdern zur Mittragung der evangelischen Kirchenbaulast, Braunsberg 1936.
  • Festschrift für Carl Schmitt zum 70. Geburtstag. Dargebracht von Freunden und Schülern, Berlin 1959.

Literatur

  • Gerhard Reifferscheid, Das Bistum Ermland und das Dritte Reich (BBKG 7), Köln-Wien 1975.
  • Jörg Winter, Die Wissenschaft vom Staatskirchenrecht im Dritten Reich, Frankfurt 1975.
  • Albert Janssen, Hans Barions Werk als Anfrage an das evangelische Kirchenrecht: ZevKR 35 (1990) 357-382.
  • Thomas Marschler, Kirchenrecht im Bannkreis Carl Schmitts. Hans Barion vor und nach 1945, Bonn 2004.
  • Stephan Haering, Kirchenrecht im Bannkreis Carl Schmitts: Hans Barion vor und nach 1945. Zu Thomas Marschlers Buch über einen umstrittenen Kanonisten, in: KlBl 84 (2004) 245-247.
  • Thomas Marschler, Kirchenrecht im Bannkreis Carl Schmitts. Hans Barion vor und nach 1945, Bonn 2004.
  • Manfred Weitlauff, Die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität München und ihr Schicksal im Dritten Reich. Kardinal Faulhaber, der "Fall" des Professors Dr. Hans Barion und die Schließung der Fakultät 1939 durch das NS-Regime. Mit einem Quellenanhang, in: BABKG 48 (2005) 149-373.
  • Manfred Weitlauff, Die Katholisch-Theologische Fakultät München, in: Dominik Burkard/Wolfgang Weiß (Hgg.), Katholische Theologie im Nationalsozialismus Bd. 1, Würzburg 2007, 167-198.