Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Giers, Joachim

Joachim Giers

1963-1979 ordentlicher Professor für Christliche Sozialethik und Allgemeine Religionssoziologie

Biografische Daten

geboren in Berlin am 04.06.1911
gestorben in München am 28.11.1996

Vater: Giers, Walther
Mutter: geb. Löbmann, Elisabeth

Priesterweihe: 29.06.1935 in Berlin

Stationen der wissenschaftlichen und beruflichen Tätigkeit

  • Studium der Theologie und Philosophie in Breslau
  • 1934-1939 Promotionsstudium an der Universität Freiburg
  • 1939 Dr. theol. Freiburg im Breisgau
  • 1940-1942 Kaplan an der Hedwigskathedrale Berlin
  • ab 1942 Kriegsdienst und Gefangenschaft
  • Kaplan in Berlin-Wedding
  • 1953 Vertretungsprofessur an der Universität Erfurt
  • 1955 Habilitation für das Fach Moraltheologie durch die Universität Freiburg
  • 1955 o. Professor für Moraltheologie und Ethik am Philosophisch-Theologischen Seminar in Erfurt
  • 1963-1979 o. Professor für christliche Soziallehre und Allgemeine Religionssoziologie an der LMU München
  • 1966-1967 Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU München
  • 1979 Emeritierung

Ehrungen

  • 1988 Päpstlicher Ehrenprälat

Werke

  • Gerechtigkeit und Liebe. Die Grundpfeiler gesellschaftlicher Ordnung in der Sozialethik des Kardinals Cajetan, Düsseldorf 1941 (Diss.).
  • Die Gerechtigkeitslehre des jungen Suarez. Edition und Untersuchung seiner römischen Vorlesungen De iustitia et iure, Freiburg i. Br. 1958 (Habil.).
  • Theologische Aussagen in der kirchlichen Sozialverkündigung, München 1967.
  • Soziale Verkündigung und soziales Ethos. 100 Jahre kirchliche Sozialverkündigung (Benediktbeurer Hochschulschriften 5), München 1993.

Literatur

  • Alois Baumgartner, In memoriam Joachim Giers (1911-1996), in: MThZ 48 (1997) 99-102.