Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Hortig, Johann Nepomuk (Karl Anton)

Johann Nepomuk (Karl Anton) Hortig

1821-1826 ordentlicher Professor für Moraltheologie an der Universität Landshut, seit 1826 an der LMU in München

Biografische Daten

geboren in Pleystein (Bistum Regensburg) am 03.03.1774
gestorben in München am 27.02.1847

Priesterweihe: 23.07.1797 in Augsburg

Stationen der wissenschaftlichen und beruflichen Tätigkeit

  • 1791-1793 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Ingolstadt
  • 1794 Eintritt in das Benediktinerkloster Andechs
  • 1799 juristische und philosophische Vorlesungen an der Universität Salzburg
  • 1801 Dozent für Logik und Metaphysik im Kloster Andechs
  • 1804 Professor für Ethik und Naturrecht in Salzburg; hier Dr. phil.
  • 1806 Professor für Dogmatik am Lyzeum in Amberg
  • 1812-1821 Pfarrer in Windischeschenbach
  • 1821 Domkapitular in Regensburg
  • 1821 Professor für Moraltheologie, allgemeine Religionslehre und Religionspädagogik, kommissarisch auch für Kirchengeschichte an der Universität Landshut
  • 1824-1925 Rektor der Universität Landshut
  • 1826 seit der Transferierung der Universität Landshut nach München o. Professor für Moraltheologie an der LMU München
  • 1827 Domkapitular im Metropolitankapitel in München
  • 1830 Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Ehrungen

  • 1821 Geistlicher Rat
  • 1841 Ritterkreuz des Verdienstordens vom Hl. Michael

Werke

  • Predigten für alle Festtage des katholischen Kirchenjahres, o. o. 1821, Landshut ²1826.
  • Handbuch der christlichen Kirchengeschichte, 2 Bde., Landshut 1826/27.
  • Predigten über die sonntäglichen Evangelien. Gehalten in der Universitätskirche, Landshut 1826.
  • Predigten zur Feier des vierhundertjährigen Jubiläums der Stadtpfarrei zum heiligen Martin und Kastulus in Landshut, Landshut 1836.
  • Wunderbare Begebenheiten des Blasius Bernreiter und seiner Gefährten, Sulzbach 1837.
  • Kurzgefasste Tugendlehre in Aussprüchen der heiligen Schrift, Alten und Neuen Testaments, Regensburg 1841.

Literatur

  • Jakob Lauchert, Art. Hortig, Johann Nepomuk, in: ADB 50 (1905) 477-479.
  • Hans-Jörg Nesner, Das Metropolitankapitel zu München (seit 1821), in: Georg Schwaiger (Hg.), Monachium Sacrum. Festschrift zur 500-Jahr-Feier der Metropolitankirche zu Unserer Lieben Frau in München, Bd. 1, München 1994, 526f.
  • Heinrich Dickerhoff, Hortig, Johann Nepomuk. In: Biographisches Lexikon der Ludwig-Maximilians-Universität München, Teil 1., Berlin 1998, 191f.