Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Hübner, Reinhard

Reinhard Hübner

1990-2003 ordentlicher Professor für Kirchengeschichte des Altertums und Patrologie

Biografische Daten

geboren in Oppeln am 26.10.1937

Vater: Hübner, Engelbert
Mutter: geb. Panitz, Anna

Heirat: 17.01.1964

Stationen der wissenschaftlichen und beruflichen Tätigkeit

  • 1958-1963 Studium der Theologie in Frankfurt am Main, München, Paris, Bonn
  • 1969 Dr. theol. Bonn
  • 1976 Habilitation für das Fach Kirchengeschichte des Altertums und Patrologie durch die Universität Bonn, dort Privatdozent
  • 1977-1990 o. Professor an der Katholischen Universität Eichstätt
  • 1990-2003 o. Professor für Kirchengeschichte des Altertums und der Patrologie an der LMU München
  • 2003 Emeritierung

Werke

  • Die Einheit des Leibes Christi bei Gregor von Nyssa. Untersuchungen zum Ursprung der "physischen" Erlösungslehre (Philosophia Patrum: Interpretations of Patristic Texts; 2), Leiden 1974 (Diss).
  • Die Schrift des Apolinarius von Laodicea gegen Photin (Pseudo-Athanasius, contra Sabellianos) und Basilius von Caesarea (PTS 30), Berlin 1989 (Habil.).
  • Thesen zur Echtheit und Datierung der sieben Briefe des Ignatius von Antiochien, in: ZAC 1 (1997) 44-72.
  • Überlegungen zur ursprünglichen Bedeutung des Ausdrucks 'Katholische Kirche' (katholike ekklesia) bei den frühen Kirchenvätern, in: Johannes Arnold/Rainer Berndt/Ralf M. W. Stammberger zusammen mit Christine Feld (Hgg.), Väter der Kirche. Ekklesiales Denken von den Anfängen bis in die Neuzeit [FS Hermann Josef Sieben], Paderborn 2004, 31-79.