Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Kaiser (Kayser), Johann Georg

Johann Georg Kaiser (Kayser)

1833 außerordentlicher, 1836-1841 ordentlicher Professor für Moraltheologie

Biografische Daten

geboren in Burglengenfeld am 07.06.1801 in Regensburg
gestorben in Dachau am 22.11.1872

Priesterweihe: 19.06.1824

Stationen der wissenschaftlichen und beruflichen Tätigkeit

  • Studium der Theologie in München
  • 1832 Dr. theol. München
  • 1832 Gymnasiallehrer in Augsburg
  • 1833 a.o. Professor für Moraltheologie an der LMU München
  • 1836 o. Professor für Moraltheologie an der LMU München
  • 1838-1839 Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät und 1839-1840 Senator
  • 1841 Abgabe einer offiziellen Erklärung in der 'Allgemeinen Zeitung'. Darin zeigte er, dass er sich mit den Professoren der theologischen Fakultät seiner Doktrinen in einem offenem Widerspruche befinde, sondern dass auch rücksichtlich ihres gegenseitigen Verhaltens eine unziemliche Spannung obwalte. Der Rektor wurde eingeschaltet.
  • 1841 Versetzung in den zeitlichen Ruhestand
  • 1841 Pfarrer in Oberviechtach
  • 1844 Kommorant in Miesbach und Schliersee
  • 1848 Kommorant in München
  • 1868 Kommorant in Dachau

Werke

  • De Fidei Principio Seu Auctoritate, München-Augsburg 1832 (Diss.).
  • Grundlegung der katholischen Theologie (2 Bde.), Regensburg 1840-1842.
  • Religions-Philosophie. System der Theologie, Bd. I, Regensburg 1841.

Literatur

  • Carl von Prantl, Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität in Ingolstadt, Landshut, München, 2 Bde., Neudruck der Ausgabe von 1872 (Neudruck 1968), Bd. 2, 526.
  • Johann Friedrich, Ignaz von Döllinger I, München 1899, 365, 421.
  • Johann Friedrich, Ignaz von Döllinger II, München 1899, 66-71.
  • Ursula Huber, Universität und Ministerialverwaltung. Die hochschulpolitische Situation der Ludwig-Maximilians-Universität München während der Ministerien Oettingen-Wallerstein und Abel (1832 - 1847), Berlin 1981-1982, 326.