Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Pascher, Joseph Maria

Joseph Maria Pascher

1936-1939 außerordentlicher, 1946-1960 ordentlicher Professor für Pastoraltheologie (1957 Umbenennung der Professur in Liturgiewissenschaft und Pastoraltheologie)

Biografische Daten

geboren in Härtlingen (Westerwald) am 26.09.1893
gestorben in Wiesbaden am 05.07.1979

Vater: Pascher, Johann Kaspar
Mutter: geb. Dahlem, Margareta

Priesterweihe: 25.02.1916 in Limburg

Stationen der wissenschaftlichen und beruflichen Tätigkeit

  • 1912-1915 Studium der Theologie und Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Fulda
  • 1915-1916 Priesterseminar in Limburg an der Lahn
  • 1916-1918 Studium der Mathematik und der orientalischen Sprachen in Frankfurt a. M. und Gießen
  • 1920-1929 Lehrer in Wiesbaden
  • 1921 Dr. phil. Frankfurt a. M.
  • 1928 Dr. theol. Würzburg
  • 1929 Habilitation für das Fach Apologetik und Fundamentaltheologie durch die Universität Würzburg
  • 1929 Privatdozent für Apologetik an der Universität Würzburg
  • 1934-1935 Lehrstuhlvertretung für Apologetik an der LMU München
  • 1935-1936 Lehrauftrag an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Regensburg
  • 1936 a.o. Professor für Religionspädagogik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU München
  • 1940 Wechsel als a.o. Professor für Pastoraltheologie und Religionspädagogik an die Universität Münster wegen der Schließung der Münchener Theologischen Fakultät durch die Nationalsozialisten 1939
  • 1945-1946 Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster
  • 1946 o. Professor für Pastoraltheologie an der Universität Münster
  • 1946-1960 o. Professor für Pastoraltheologie an der LMU München und Direktor des Herzoglichen Georgianums (1957 Umbenennung der Professur in: Liturgiewissenschaft und Pastoraltheologie)
  • 1957-1958 Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät
  • 1958-1959 Rektor der LMU München
  • 1960 Emeritierung
  • Gastprofessor an der Lateran Universität in Rom und Lehrauftrag für Liturgik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Passau
  • 1960 Mitglied der Liturgischen Vorbereitungskommission des II. Vatikanischen Konzil
  • 1962-1963 Konzilsperitus von Kardinal Julius Döpfner
  • 1965 Leitung der Kommission für die Übersetzung des vorkonziliaren Messbuches
  • 1971 Leitung der Kommission der nachkonziliaren Ordinationsfeiern

Ehrungen

  • 1952 Päpstlicher Hausprälat
  • 1959 Bayerischer Verdienstorden
  • 1963 Festschrift zum 70. Geburtstag
  • 1963 Großes Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland
  • 1966 ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Werke

  • Viktor Josef Dewora zu St. Mathias bei Trier als Pädagoge: 1774-1837, Bingen am Rhein 1928 (Diss. phil.).
  • Die plastische Kraft im religiösen Gestaltungsvorgang nach Joseph von Görres. Eine Studie zur Religionspsychologie (APPR 18), Würzburg 1928 (Diss. theol.).
  • Der Seelenbegriff im Animismus Edward Burnett Tylors. Ein Beitrag zur Religionswissenschaft (APPR 23), Würzburg 1929 (Habil.).
  • Der Königsweg zu Wiedergeburt und Vergottung bei Philon von Alexandreia (SGKA 17, 3/4), Paderborn 1931.
  • Eucharistia. Gestalt und Vollzug, Münster/Krailing 1947 (2. verb. Aufl. Münster/Freiburg i. Br. 1953).
  • Form und Formenwandel sakramentaler Feier. Ein Beitrag zur Gestaltenlehre der heiligen Zeichen, Münster 1949.
  • Das Stundengebet der römischen Kirche, München 1954.
  • Das liturgische Jahr, München 1963.

Literatur

  • Walter Dürig (Hg.), Liturgie. Gestalt und Vollzug [Joseph Pascher zur Vollendung seines 70. Lebensjahres von Schülern und Freunden gewidmet], München 1963.
  • Theodor Schnitzler, In memoriam fundatoris – Joseph Pascher, 7. Juli 1979, in: LJ 30 (1980) 1-4.
  • Klaus Mörsdorf, Joseph Maria Pascher. 26.9.1983 – 5.7.1979, in: JBAW (1980) 219-227.
  • Walter Dürig, Joseph Pascher (1893-1979), in: Georg Schwaiger (Hg.), Christenleben im Wandel der Zeit, Bd. 2. Lebensbilder aus der Geschichte des Erzbistums München und Freising, München 1987, 488-498.
  • Reiner Kaczynski, Art. Pascher, Joseph Maria, in: LThK3 7 (1998) 1412f.
  • Christoph Schmitt, Art. Pascher, Joseph, in: BBKL 16 (1999) 1196-1202.
  • Reiner Kaczynski, Art. Pascher, Joseph Maria, in: NDB 20 (2001) 84f.
  • Rupert Berger, Joseph Pascher (1893-1979), in: Benedikt Kranemann/Klaus Raschzok (Hg.), Gottesdienst als Feld theologischer Wissenschaft im 20. Jahrhundert. Evangelische und katholische Liturgiewissenschaft in Einzelporträts, 2 Bd. (LQF 98), Münster 2010, 901-908.
  • Markus Roth, Joseph Pascher als liturgischer Reformer, in: Jürgen Bärsch/Winfried Haunerland (Hg.), Liturgiereform vor Ort. Zur Rezeption des Zweiten Vatikanischen Konzils in Bistum und Pfarrei (StaPLi 24), Regensburg 2010, 43-61.
  • Markus Roth, Joseph Maria Pascher (1893-1979). Liturgiewissenschaftler in Zeiten des Umbruchs, St. Ottilien 2011.
  • Markus Roth, Art. Pascher, Joseph, in: Peter Walter/Michael Quisinsky (Hg.), Personenlexikon zum Zweiten Vatikanischen Konzil, Freiburg i.Br. 2012, 206-207.
  • Winfried Haunerland, Liturgiewissenschaft in Forschung und Lehre, in: MThZ 61 (2010) 149-176: 164.