Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Schegg, Peter Johann

Peter Johann Schegg

1872-1885 ordentlicher Professor für Neutestamentliche Exegese und orientalische Sprachen

Biografische Daten

geboren in Kaufbeuren am 06.06.1815
gestorben in München am 09.07.1885

Vater: Schegg, Franz Joseph
Mutter: Gast, Monika

Priesterweihe: 22.04.1838 in Augsburg

Stationen der wissenschaftlichen und beruflichen Tätigkeit

  • 1832-1933 Besuch des Lyzeums in Dillingen
  • 1833-1838 Studium der Philosophie und Theologie an der LMU München
  • 1838-1841 Kaplan in Pfronten
  • 1841 Benefiziat am Institut der Englischen Fräulein in Berg am Laim
  • 1844 Dozent für Exegese des Alten und Neuen Testaments am Lyzeum in Freising
  • 1847 Professor für Biblische Exegese am Lyzeum in Freising
  • 1855 Dr. theol. München
  • 1865 Reise nach Palästina
  • 1868 Professor für Neutestamentliche Exegese und orientalische Sprachen an der Universität Würzburg
  • 1872 o. Professor für Neutestamentliche Exegese und orientalische Sprachen an der LMU München
  • 1881-1882 Rektor der LMU München

Ehrungen

  • 1868 Erzbischöflicher Geistlicher Rat
  • 1880 Ritterkreuz I. Klasse des Verdienstordens vom Hl. Michael

Werke

  • Die Psalmen, 2 Bde., München 1845-1847, ²1857.
  • Der Prophet Isaias, 2 Bde., München 1850.
  • Die Geschichte der letzten Propheten. Ein Beitrag zur Geschichte der biblischen Offenbarung, 2 Bde., Regensburg 1853.
  • Leben Jesu, 2 Bde., Freiburg i. Br. 1874/1875.
  • Evangelium nach Johannes. Übersetzt und erklärt von Daniel Bonifacius von Haneberg. Redigiert und ergänzt, mit dem Bildnisse und einem Lebensumrisse des Verfassers versehen und hg. von Peter Schegg, 2 Bde., Innsbruck 1877-1879.
  • Todesjahr des Königs Herodes und Jesu Christi, München 1882.
  • Jakobus, der Bruder des Herrn und sein Brief, München 1883.
  • Das Hohelied Salomon’s von der hl. Liebe. Für einen größeren Leserkreis dramatisch bearbeitet und erklärt, München 1885.
  • Biblische Archäologie. Bearbeitet von Peter Schegg. Nach seinem Tode hg. von Johann Baptist Wirthmüller, 2 Bde., Freiburg i. Br. 1886-1889.

Literatur

  • Alois Knöpfler, Art. Schegg, Petrus Johannes, in: ADB 30 (1890) 688-690.
  • Josef Blinzler, Art. Peter Johann Schegg, in: LThK² 9 (1964) 379f.
  • Hans-Michael Körner, in: Große bayerische biographische Enzyklopädie 3 (2005) 1707.
  • Rudolf Vierhaus (Hg.), DBE 8 (2007) 791.