Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Stadler, Johann Evangelist

Johann Evangelist Stadler

1833-1837 außerordentlicher, 1837-1839 ordentlicher Professor für Alttestamentliche Exegese und biblische-orientalische Sprachen

Biografische Daten

geboren in Parkstetten bei Straubing am 24.12.1804
gestorben in Augsburg am 30.12.1868

Mutter: geb. Lang, Magdalena

Priesterweihe: 22.06.1827 in Regensburg

Stationen der wissenschaftlichen und beruflichen Tätigkeit

  • 1821 Studium der Philosophie und Theologie an der Universität Landshut
  • 1828 Freistelle zum Weiterstudium im Herzoglichen Georgianum
  • 1829 Dr. theol. München
  • 1831 Habilitation für das Fach Biblischer Theologie durch die Theologische Fakultät der LMU München
  • 1831 Privatdozent an der LMU München mit Lehrauftrag für syrische und chaldäische Sprache
  • 1832-1837 Subregens am Herzoglichen Georgianum in München
  • 1833 a.o. Professor für Alttestamentliche Exegese, ab 1837 o. Professor auch für orientalische Sprachen an der LMU München
  • 1839 Auf Betreiben Döllingers Entfernung aus der Fakultät und Ernennung gegen seinen Willen durch königlichen Erlass zum Domkapitular in Augsburg
  • 1858 Domdekan in Augsburg

Ehrungen

  • 1861 Verdienstorden vom Hl. Michael I. Klasse

Werke

  • Dissertatio in Locum Joh. VIII 25, München 1831, München 1831 (Habil.).
  • Lexicon manuale hebraico-latinum et chaldaeo-biblicum. Quod in usum et favorem studio linguae sanctae incumbentium concinnavit, München 1831.
  • Über die Identität der Idee der Weisheit im Alten Testament mit der des Wortes im Alten und Neuen Testament, München 1932 (Diss.).
  • Arbeit und Lohn des Dieners Christi. Eine Predigt zur Sekundiz-Feyer des hochwürdigen hochverehrten Herrn Andreas Lang, würdigsten Pfarrers in Otzing, München 1834.
  • Ordo Divini Officii iuxta rubricas Breviarii Romani tam privatim quam publice rite persolvendi, München 1837, ³1858.
  • Predigt am Feste der Erscheinung des Herrn. Gehalten in der hohen Dom-Kirche zu Augsburg den 6ten Januar 1843, Augsburg 1843.
  • Vollständiges Heiligen-Lexikon, 3 Bde., Augsburg 1858-1869.

Literatur

  • Franz Heinrich Reusch, Art. Stadler, Johann Evangelista, in: ADB 35 (1971) 381f.
  • Johannes Madey, Art. Stadler, Johannes Evangelista, in: BBKL 10 (1995) 1106f.
  • Thomas Groll, Das neue Augsburger Domkapitel. Von der Wiedererrichtung (1817/21) bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges (1945). Verfassungs- und Personengeschichte (MThS.H 34), St. Ottilien 1996, 786-793, Reg.