Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Steinbüchel, Theodor Martin Wilhelm

Theodor Martin Wilhelm Steinbüchel

1935-1939 ordentlicher Professor für Moraltheologie

Biografische Daten

geboren in Köln am 15.06.1888
gestorben in Tübingen am 11.02.1949

Vater: Steinbüchel, Martin
Mutter: geb. Kierspel, Elisabeth

Priesterweihe: 10.08.1913 in Köln

Stationen der wissenschaftlichen und beruflichen Tätigkeit

  • 1908-1911 Studium der Philosophie, Theologie und Nationalökonomie in Bonn und Straßburg
  • 1911 Dr. phil. Straßburg
  • 1911-1913 Studium der Theologie in Bonn
  • 1913-1917 Kaplan in Düsseldorf und Bonn
  • 1919 Dr. theol. Bonn
  • 1922 Habilitation für das Fach Ethik und Moraltheologie durch die Katholische Fakultät der Universität Bonn (Habilitationsschrift ist verschollen)
  • 1922-1926 Lehrauftrag an der Universität Bonn
  • 1926 a.o. Professor für scholastische Philosophie an der Universität Giessen
  • 1935-1939 o. Professor für Moraltheologie an der LMU München
  • 1941 Vertretung des Lehrstuhls für Moraltheologie in Tübingen
  • 1941-1949 o. Professor für Moraltheologie in Tübingen
  • 1946-1948 Rektor der Universität Tübingen

Ehrungen

  • 1948 Festschrift zum 60. Geburtstag

Werke

  • Der Zweckgedanke in der Philosophie des Thomas von Aquino. Nach den Quellen dargestellt (BGPhMA 11/1), Münster 1912 (Diss. phil.).
  • Der Sozialismus als sittliche Idee. Ein Beitrag zur christlichen Sozialethik (AEtM 1), Düsseldorf 1921 (Diss. theol.).
  • Das Grundproblem der Hegelschen Philosophie. Darstellung und Würdigung. Bd. 1: Die Entdeckung des Geistes, Bonn 1933.
  • Christliches Mittelalter, Leipzig 1935.
  • Der Umbruch des Denkens. Die Frage nach der christlichen Existenz erläutert an Ferdinand Ebners Menschdeutung, Regensburg 1936.
  • Die philosophische Grundlegung der katholischen Sittenlehre, 2 Halbbde., in: Fritz Tillmann (Hg.), Handbuch der katholischen Sittenlehre, Düsseldorf 1938, 41951.
  • Friedrich Nietzsche. Eine christliche Besinnung (Der Deutschenspiegel 10), Stuttgart 1946.
  • Existenzialismus und christliches Ethos, Heidelberg 1948.

Literatur

  • Philipp Weindel (Hg.), Der Mensch vor Gott. Beiträge zum Verständnis der menschlichen Gottbegegnung [Theodor Steinbüchel. Zum 60. Geburtstag 15. Juni 1948, gewidmet von Freunden und Schülern], Düsseldorf 1948.
  • Walter Erbe, Theodor Steinbüchel zum Gedächtnis. Akademische Trauerfeier vom 15. Februar 1949 im Festsaal der Universität Tübingen, Tübingen 1949.
  • Eugen Biser, Einweisung ins Christentum, Düsseldorf 1997.
  • Gerfried Hunold, Art. Steinbüchel, Theodor, in: LThK³ 9 (2000), 948.
  • Andreas Lienkamp, Art. Steinbüchel, Theodor, in: RGG4 (2008), 1701f.
  • Andreas Lienkamp, Theodor Steinbüchel (1888-1949), in: Konrad Hilpert (Hg.), Christliche Ethik im Porträt. Leben und Werk bedeutender Moraltheologen, Freiburg 2012, 659-678.
  • Andreas Lienkamp, Theodor Steinbüchels Sozialismusrezeption. Eine christlich-sozialethische Relecture, Paderborn [u.a.] 2000.