Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Weitlauff, Manfred

Manfred Weitlauff

1980 Professor für Kirchengeschichte, 1986-1993 ordentlicher Professor für Bayerische Kirchengeschichte, 1993-2001 ordentlicher Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit

Biografische Daten

geboren in Augsburg am 31.07.1936

Vater: Weitlauff, Heinrich
Mutter: geb. Maiß, Elisabeth

Priesterweihe: 24.07.1963 in München

Stationen der wissenschaftlichen und beruflichen Tätigkeit

  • 1957-1963 Studium der Philosophie und Theologie an der LMU München
  • 1960 Eintritt in das Herzogliche Georgianum
  • Kaplan in Dillingen an der Donau und Weilheim (Oberbayern)
  • 1967 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Bayerische Kirchengeschichte an der LMU München
  • 1971 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der LMU München
  • 1970 Dr. theol. München
  • 1977 Habilitation für das Fach Kirchengeschichte durch die Katholisch-Theologische Fakultät der LMU München
  • 1977, 1979, 1981 Lehrauftrag für Kirchengeschichte an der Universität des Saarlandes
  • 1980 Professor für Kirchengeschichte an der LMU München
  • 1981 o. Professor für Kirchengeschichte an der staatlichen Theologischen Fakultät Luzern mit regelmäßiger Vorlesungstätigkeit an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Basel
  • seit 1984 Mitherausgeber der "Zeitschrift für Kirchengeschichte"
  • 1986 o. Professor für Bayerische Kirchengeschichte an der LMU München
  • 1993-2001 o. Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der LMU München
  • 1989 Erster Vorsitzender der Joseph-Bernhart-Gesellschaft e.V. mit Sitz in Türkheim (Schwaben)
  • 1990-2000 Mitglied des Fachbereichs der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU München
  • 1995-1997 Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät
  • 1998-2000 Mitglied des Senats
  • 1998 Berufung in den Allgemeinen Rat der Katholischen Akademie in Bayern
  • 2001 Emeritierung

Ehrungen

  • 1991 Ordentliches Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste Salzburg
  • 2000 Ordentliches Mitglied der Philosophisch-historischen Klasse der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  • 2001 Päpstlicher Ehrenprälat
  • 2001 Festschrift zum 65. Geburtstag
  • 2009 Bayerischer Verdienstorden

Literatur

  • Manfred Weitlauff, Kirche zwischen Aufbruch und Verweigerung. Ausgewählte Beiträge zur Kirchen- und Theologiegeschichte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, hg. von Franz Xaver Bischof/Markus Ries [Festgabe für Manfred Weitlauff zum 65. Geburtstag], Stuttgart 2001 (mit Bibliographie und Curriculum vitae).
  • Bischof Franz Xaver (Hg.), Wahrhaftigkeit und Skepsis, Akademische Feier zum 75. Geburtstag von Prof. Dr. Manfred Weitlauff am 28. Oktober 2011, Bd. 13 der Reihe LMUniversum, Haar/München, 2011.