Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prof. em. Dr. Wilhelm Korff verstorben

04.08.2019

Die Katholisch-Theologische Fakultät trauert um ihren Kollegen Prof. em. Dr. Wilhelm Korff, der am 4. August 2019 im Alter von 92 Jahren verstorben ist.

Wir gedenken seiner in großer Dankbarkeit. Er war von 1979 bis 1993 Inhaber des Lehrstuhls für Christliche Sozialethik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU München und ein international renommierter Wissenschaftler.

Wilhelm Korff wurde am 29. November 1926 in Hilden geboren. Er studierte Philosophie und Theologie in Bonn. 1952 wurde er zum Priester geweiht und war danach 21 Jahre lang in der Seelsorge tätig. 1965 wurde er an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn zum Dr. theol. promoviert, wo er sich 1973 mit seinem sozialethischem Grundlagenwerk „Norm und Sittlichkeit. Untersuchungen zur Logik der normativen Vernunft“ habilitierte. Im gleichen Jahr trat er die Professur für Theologische Ethik unter besonderer Berücksichtigung der Gesellschaftswissenschaften an der Universität Tübingen an. 1979 übernahm er den Lehrstuhl für Christliche Sozialethik an der Universität München. 1993 wurde er emeritiert.

Von 1979 bis 1982 war Wilhelm Korff Mitherausgeber des ersten ökumenisch ausgerichteten Handbuchs der christlichen Ethik und von 1991 bis 1996 Mitglied des Rates von Sachverständigen für Umweltfragen beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Nach der Emeritierung war er Leiter der von der Görres-Gesellschaft eingerichteten wissenschaftlichen Redaktion des „Lexikons der Bioethik“ und des Handbuchs der „Wirtschaftsethik“ in München. Ferner war er von 1993 bis 2001 Mitherausgeber der 3. Auflage des „Lexikons für Theologie und Kirche“. 2016 konnte er sein letztes Werk, das Handbuch „Gliederungssysteme angewandter Ethik“, herausgeben.

Die Beisetzung findet auf seinen Wunsch hin im engsten Familienkreis in seinem Heimatort Hilden statt.

Die Fakultät lädt am 13.11.2019 um 19 Uhr zu einem Requiem für den Verstorbenen in der Universitätskirche St. Ludwig ein.

R.i.p.
Prof. Dr. Andreas Wollbold, Dekan

 

Downloads