Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prof. Dr. Armin Kreiner geht in den Ruhestand

Mit April 2020 trat Prof. Dr. Armin Kreiner in den Ruhestand.

01.04.2020

Mit April 2020 trat Prof. Dr. Armin Kreiner (Lehrstuhl für Fundamentaltheologie) in den Ruhestand. Auf eigenen Wunsch geschah seine Emeritierung still ohne Abschiedsvorlesung oder Festschrift. Stattdessen verabschiedeten ihn einige wenige Lehrer, Weggefährten, Schülerinnen und Schüler gebührend im Rahmen einer privaten Begegnung.

Der Lebensweg Armin Kreiners war eng mit der LMU München verbunden. An ihr hat er bereits studiert, promoviert und habilitiert. 1994 wurde er an die Johannes-Gutenberg-Universität Mainz berufen. 2003 kehrte er nach München zurück, um der Nachfolger seines Lehrers Heinrich Döring zu werden. So weit fort ihn sein Beruf auch führte, blieb sein Wohnort immer im Allgäu.

Herausragende Forschungsbeiträge lieferte Armin Kreiner zum Theodizeeproblem, zur philosophischen Gotteslehre und zum Verhältnis von Theologie und Naturwissenschaft. Wichtige Buchveröffentlichungen sind die Titel „Gott im Leid“ und „Das wahre Antlitz Gottes“. Dem relativ exotischen Thema außerirdischen Lebens im Weltall widmete Professor Kreiner das theologische Buch „Jesus, Ufos, Aliens“.

An der LMU hat Professor Kreiner 17 Jahre lang Fundamentaltheologie gelehrt und in diesen Jahren viele Studierende zum selbständigen Denken ermutigt. Ihn charakterisieren eine klare Denk- und Ausdrucksweise und ein trockener Humor. Sehr geschätzt wurden seine verständlichen und unterhaltsamen Vorlesungen.

 

Verantwortlich für den Inhalt: Lehrstuhl für Fundamentaltheologie