Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Die Rolle der Kirchen in der großen Transformation (Podium am 5. November 2018)

kirche in transformationDie Rolle der Kirchen in der Großen Transformation

Welche Rolle kommt den Kirchen beim notwendigen Wandel zu nachhaltigeren Lebens- und Wirtschaftsweisen zu?
Wie stark und auf welche Weise sollen sich die Kirchen in die gesellschaftlichen Debatten zu einer Nachhaltigen Entwicklung einbringen?

Markus Vogt, Professor für Christliche Sozialethik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der LMU München, hat im September 2018 in seinen Überlegungen zu „Wandel als Chance oder Katastrophe“ eine Transformationsethik vorgelegt. Mit Sieben Thesen zur Rolle der Kirchen in den Transformationsprozessen bereicherte er das Podium.

Im September 2018 hat die Evangelische Kirche in Deutschland ein Impulspapier zur Agenda 2030 vorgelegt, das darauf Antworten gibt. Mit der Enzyklika „Laudato Si“ von Papst Franziskus aus dem Jahr 2015 beeinflusste die katholische Kirche die Klima- und Nachhaltigkeitsdebatte entscheidend.

Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Institutes für Klima, Umwelt, Energie sowie Vorsitzender der Kammer für Nachhaltige Entwicklung der EKD, hat im August 2018 zusammen mit dem Wuppertal Institut ein Buch zur „Großen Transformation“ ( „Die Große Transformation – Eine Einführung in die Kunst gesellschaftlichen Wandels“) vorgelegt. Es geht auch auf die Rolle der Kirchen als Akteure der Großen Transformation ein. (BR Interview als Hintergrund)

Vor diesem Hintergrund diskutierten an diesem Abend Uwe Schneidewind und Markus Vogt mit dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm über die Rolle der Kirchen in der Großen Transformation. Den Abend moderierte Stefanie Wahl von der Stiftung kulturelle Erneuerung.

Im Anschluss an die Veranstaltung fand ein kleiner Empfang statt

Beiträge und Berichterstattungen

Blogbeitrag zur Veranstaltung von Uwe Schneidewind.

Beitrag auf der Homepage der Stiftung kulturelle Erneuerung.

Downloads