Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Symposium Subsidiarität als Kompass für eine 'heilsame Dezentralisierung'

Für das Gelingen weltkirchlicher Einheit, die zugleich Spielraum lässt für den Reichtum kultureller Differenzen in der Kultur der verschiedenen Länder und Kontinente, kommt dem sozialethischen Prinzip der Subsidiarität eine Schlüsselbedeutung zu. Im Kirchenrecht ist dessen besondere Relevanz der Schutz lokalkirchlicher Eigenheiten. Nicht zuletzt im Blick auf den Synodalen Weg gilt es genau abzuwägen, was einheitlich geregelt werden muss und wo eine „heilsame Dezentralisierung“ (Papst Franziskus) angesagt ist.

In der Begegnung zwischen den beiden normativen Disziplinen Kirchenrecht und Sozialethik können systematische Perspektiven und praxistaugliche Kriterien für eine subsidiäre Kirche erarbeitet werden. Das Symposium will hierzu einige Denkanstöße geben. Es findet zu Ehren des 80. Geburtstages von Prof. em. Alois Baumgartner statt, der dem Prinzip der Subsidiarität stets besondere Aufmerksamkeit gewidmet hat.

Anmeldung und Rückfragen an:
Lehrstuhl für Christliche Sozialethik
LMU, Katholisch-Theologische Fakultät
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
Telefon 089/2180-2475
soz.ethik@kaththeol.uni-muenchen.de
Subsidiarität als Kompass für eine 'heilsame Dezentralisierung'
Symposium zu Ehren von Prof. Dr. Alois Baumgartner
KATHOLISCH-THEOLOGISCHE FAKULTÄT

Downloads