Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Markus Welte erhält Pelkhovenpreis 2019

22.01.2019

Für seine hervorragende Dissertation mit dem Titel „Die christologische Hermeneutik Bernhard Weltes. Bernhard Weltes Hermeneutik des christlichen Glaubens und der dogmatischen Christusverkündigung für das neuzeitliche Seinsverständnis“ erhielt Markus Welte, der inzwischen als Assistent von Generalvikar Roland Rasser in der Erzdiözese Salzburg arbeitet, am 21. Januar 2019 in München den diesjährigen Pelkhovenpreis. Laudator war sein Doktorvater Prof. Dr. Bertram Stubenrauch.


Der Preis wird seit 2006 jährlich für herausragende akademische Arbeiten verliehen. Bis 2018 sind auf 13 Feiern insgesamt 76 Preise verliehen worden. Ausgezeichnet wurden theologische, juristische, medizinische, geistes- und naturwissenschaftliche, technische und sportwissenschaftlichen Habilitations-, Doktor-, Master- und Diplomarbeiten. Namensgeber des Preises ist Heinrich Freiherr von Pelkhoven.