Katholisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Jahresinhalt 2020, 71. Jahrgang Heft 2

GLEICHNIS, VISION UND POESIE ALS FORMEN DER PHILOSOPHIE
Herausgegeben von Johannes Schaber OSB und Martin Thurner

  • Vorwort (Johannes Schaber OSB und Martin Thurner), S. 97–98
  • Karen Gloy
    Das Verhältnis von Kunst und Philosophie, S. 99–113
  • Maura Zátonyi OSB
    Visionäre Philosophie.
    Erkenntniswege bei Hildegard von Bingen, S. 114–128
  • Tilman Borsche
    Gleichnis, Vision und Poesie.
    Philosophische Artikulationsformen des Denkens
    am Beispiel von Nicolaus Cusanus, S. 129–142
  • Christoph Poschenrieder
    Ein Auge, das eine Sonne sieht.
    Was Philosophie über das Schreiben von Romanen lehren kann, S. 143–156
  • Johannes Schaber OSB
    Ist für Martin Heidegger die Dichtung eine Art von Philosophie
    oder die Poesie eine mögliche Ausdrucksform des Philosophierens?, S. 157–174
  • Christof Betschart OCD
    Ist das Kreuzgeheimnis ein guter Zugang zu Juan de la Cruz?
    Zu Edith Steins Kreuzeswissenschaft, S. 175–185
  • Maximilian Gigl
    Angst.
    Von der Gegenwartsanalyse Martha C. Nussbaums
    zur gläubigen Überwindung nach Eugen Biser, S. 186–191
  • Verzeichnis der Mitarbeitenden, S. 192